Frauenhäuser Steiermark

Seit 1981

Der Verein Frauenhäuser Steiermark wurde 1980 gegründet und eröffnete 1981 das Grazer Frauenhaus.

Heute betreibt der Verein die beiden steirischen Frauenhäuser in Graz und Kapfenberg, die insgesamt 72 Plätze für von Gewalt betroffene Frauen und deren Kinder zur Verfügung stellen. Davon sind 45 Plätze in Graz und 27 Plätze in Kapfenberg lokalisiert.

Durch das Steiermärkische Gewaltschutzeinrichtungsgesetz, das 2005 erlassen wurde, sind die Frauenhäuser gesetzlich abgesichert.

Seit 2013 ist der Verein Fauenhäuser Steiermark Mitglied des Zusammenschluss Österreichischer Frauenhäuser (ZÖF).

Mehr als ein Dach über dem Kopf!

Die beiden steirischen Frauenhäuser bieten Schutz und Hilfe für von familiärer Gewalt betroffene Frauen und deren Kinder. Dabei werden alle Formen von Gewalt (physische, psychische, sexuelle, ökonomische, soziale) berücksichtigt. Frauen und Kinder können bis zu maximal 6 Monaten in den Frauenhäusern wohnen und werden dabei von einem multiprofessionellen Team beraten und betreut.

Der Leistungskatalog umfasst folgende Angebote:

  • Notruf rund um die Uhr
  • Ambulante und telefonische Beratung
  • Schutz und Abschirmung
  • Bereitstellung von Unterkunft und Verpflegung
  • Psychosoziale Einzelberatung
  • Gruppenangebote
  • Unterstützung bei der Existenzabischerung
  • Begleitung bei der Entwicklung neuer Perspektiven und deren Umsetzung
  • Juristische Beratung
  • Psychosoziale Prozessbegleitung (für Frauen und Kinder)
  • Einzelberatung und Gruppenangebote für Mütter
  • Einzelberatung und Gruppenangebote für Kinder

In Schnitt werden in den beiden Frauenhäusern pro Jahr ca. 220 Frauen und ebenso viele Kinder betreut.

 

www.frauenhaeuser.at

Durch die Verwendung dieser Seite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weiterlesen …