Männerberatung & Gewaltarbeit

Männerberatung in der Steiermark

1996 wurde der Verein „Männerberatung Graz“ gegründet. Die Beratung von Männern in unterschiedlichen Problemlagen war Motivation und Ausgangspunkt für diese Initiative, aber auch pädagogische Arbeit mit Buben und Burschen war von Anfang an angedacht, ebenso die psychosoziale Arbeit mit Männern, die Gewalt ausüben (seit 1998 als eigener Bereich definiert).

Forschung, Bildung, Vernetzung

2001 entstand Forschung als eigenständiger Bereich, wobei unsere Teilnahme am EU-Projekt „Work Changes Gender“ (2001-2004) den entscheidenden Impuls für die Einrichtung dieses Bereiches gab. Es folgten zahlreiche internationale, nationale und regionale Forschungs- und Bildungsprojekte.

Ins Jahr 2001 fällt auch die Gründung der GenderWerkstätte (unsere seitdem bestehenden Kooperation mit dem Frauenservice im Bereich Bildung, Beratung und Organisationsentwicklung mit Schwerpunkt Gender und Diversity), sowie die Gründung der AMÖ (Arbeitsgemeinschaft der Männerberatungsstellen und Männerbüros Österreich), an der unser Verein beteiligt war.

Erweiterung

2002 erfolgte die Eröffnung der Männerberatungsstelle Obersteiermark in Leoben, die sich seit 2013 in Bruck a.M. befindet. 2012 wurde die Männerberatungsstelle Südoststeiermark in Feldbach eröffnet, 2015 wurde mit dem Aufbau von Außenstellen in Liezen, Judenburg und Hartberg begonnen.

Da unsere Arbeitsfelder inzwischen weit über Männerberatung im engeren Sinn hinausgehen, erfolgte 2013 die Umbenennung des Trägervereines in „Verein für Männer- und Geschlechterthemen Steiermark“, mit den inhaltlichen Bereichen:

Praktische Angebote

Als Ziele haben wir uns gesetzt, geschlechterspezifische und geschlechterreflektierende Angebote und Dienstleistungen für Männer und männliche Jugendliche zur Verfügung zu stellen (Beratung, therapeutische Arbeit, Bildung). Diese praktischen Angebote erfolgen innerhalb eines Netzwerks lokaler, regionaler, nationaler und internationaler Partnerorganisationen. Unsere Forschungsaktivitäten bilden die Grundlagen für wissensbasiertes Handeln in der Praxis. Unsere Angebote, Erfahrungen, Sichtweisen und Ergebnisse werden über Netzwerkarbeit, Bildungsarbeit, Veranstaltungen, Beiträge zu öffentlichen Diskussionen usw. verbreitet.

Wir zählen derzeit 25 Mitarbeiter_innen (Angestellte und Freie Dienstnehmer_innen), bei insgesamt 7 Vollzeitäquivalenten. Unser Team ist multiprofessionell, zu 84% männlich und 16% weiblich. Unsere Förderungen erhalten wir von verschiedenen Körperschaften (EU, Bund, Land, Kommunen, Sozialhilfeverbände).

www.vmg-steiermark.at

Durch die Verwendung dieser Seite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weiterlesen …